Artikelinhalt

Mentoring vor praktischer Folie

In den letzten Jahren wurden viele unterschiedliche Mentoringmodelle auf theoretischer Basis diskutiert, sie erscheinen aber in der Praxis oft schwer umsetzbar. Dieser Artikel diskutiert die Anwendbarkeit von BUELLS Mentoring-Modellen vor dem Hintergrund dreier erfolgreich etablierter Unterstützungsprogramme für erstsemestrig Studierende hochfrequentierter Studienprogramme der Universität Wien. Vor dieser praktischen Folie werden die Mentoring-Modelle auf generalisierbare Aspekte untersucht, um Mentoringmaßnahmen an die speziellen Anforderungen unterschiedlicher Studienprogramme, insbesondere in hochfrequentierten Studieneingangsphasen zu adaptieren. Nach unserer Schlussfolgerung bewährt sich BUELLS Friendship-Modell in Kombination mit einem Peer-Group-Setting. Zusätzlich empfiehlt sich ein Fokus auf die drei Unterstützungsschwerpunkte Kompetenzerwerb, Organisation und Sozialisation, um die Rollen und Funktionen der Mentorinnen und Mentoren den Bedürfnissen unterschiedlicher Studienprogramme anzupassen.

14.02.2014 | Alexander Schmoelz & Birgit Peterson (Wien)

Artikeldetails