Artikelinhalt

Die aus dem Bolognaprozess hervorgehenden Änderungen im Hochschulwesen betonen neben der Fachkompetenz auch die Methoden-, Sozial- und Personalkompetenz als zentrale Bereiche der Handlungskompetenz. Der Erwerb fachspezifischen Wissens wird nicht mehr losgelöst von dem jeweiligen Anwendungskontext betrachtet. Vielmehr gilt es Lerngelegenheiten zu schaffen, die die Aneignung fachlicher und überfachlicher Kompetenzen gleichermaßen ermöglichen. Dies erfordert eine Sensibilisierung der Studierenden für die jeweiligen Kompetenzbereiche und Lernziel-Taxonomien sowie die Unterstützung bei der Reflexion des eigenen Lernfortschrittes. Das in diesem Beitrag vorgestellte Projektseminar bietet Lehrenden eine Orientierung zum Umgang mit diesen neuen Herausforderungen.

21.06.2013 | Ahmet Derecik & Elisabeth Paus (Münster)

Artikeldetails