Artikelinhalt

Der vorliegende Beitrag beschäftigt sich mit den „neuen“ Studierenden der Bologna-Ära: den beruflich Qualifizierten – Studierende ohne schulische Hochschulzugangsberechtigung. Nach der Einordnung der Themenrelevanz für Deutschland werden zunächst die Randbedingungen für ein Studium nicht-traditionell Studierender diskutiert. Im Hauptteil des vorliegenden Beitrages werden die „neuen Studierenden“ der Weiterbildungsakademie der Hochschule Aalen beschrieben. Dargestellt wird das soziodemografische Profil der Studierenden, die Studienmotivation, die Erwartungen der beruflich Qualifizierten an das berufsbegleitende Studium und ihr Arbeitsumfeld. Abschließend werden die Besonderheiten der Zielgruppe herausgestellt, insbesondere die entscheidende Rolle der Arbeitgeber erläutert und offene Forschungsfragen dargestellt.

10.08.2011 | Alexandra Jürgens, Bernd Zinn & Ulrich Schmitt (Aalen)

Artikeldetails